Made with MAGIX
© KZT-Technik SEUBERT / Uni-Kat 
KFZ-Technik SEUBERT (Uni-Kat) Metallkatalysatoren-Neubestückung / Metallträger / Flexrohre

Die Firma Uni-Kat entwickelt, produ-

ziert und vertreibt nun schon seit

über 24 Jahren Nachrüst- Aufrüst-

sätze und Katalysatoren.

Es gibt auch Anbieter, bei denen das

Metallgewebe nicht in allen Lagen

verlötet ist. Dies ist aber sehr wichtig

für die Stabilität und Langlebigkeit.

Unsere Metallträger  sind in allen

Lagen mehrfach verlötet.

Manche Billigkatalysatoren werden

von Recyclingunternehmen überhaupt

nicht mehr angenommen, da diese

fast  keine Edelmetalle mehr enthal-

ten. Allgemein gilt: Vorsicht beim

Kauf  von so manchen Billigimporten!

Manche Keramikkatalysatoren sind oft

stark instabil und fangen auch schon

vor dem Einbau an zu zerbröseln.

Vorsicht, gerade bei Keramikkataly-

satoren gibt es sehr große Unter-

schiede in der Qualität. Platin in

Pulverform ist grau. Einige Universal-

kats sind mit so wenig Edelmetalle

beschichtet, so dass von diesem Grau

überhaupt nichts zu sehen ist (sind

dann z.B. gelb)! Die neuesten

Washcoats (2-fach) gehen meist

etwas ins bräunliche. Das ist o.k.

Unsere Metall-Katalysatoren sind

qualitativ sehr hochwertig, effektiv

und langlebig. 

Bei Systemen  mit einer Diagnose-

sonde (Lambdasonde nach Kataly-

sator) sollte immer ein  400 Zeller  

Metallkatalysator verbaut werden. Es

besteht sonst die  Möglichkeit, dass

manchmal eine Fehlermeldung im 

Instrument erscheint.

Ein Metallkatalysator hat wesentliche

Vorteile gegenüber einem Keramik-

katalysator:

Er ist Unempfindlich gegenüber

Wasserschocks und mechanischen

Einwirkungen. Er ist höher belastbar

(thermisch wie auch mechanisch). Er   

hat eine längere Lebensdauer und

bietet einen geringeren Abgasrück-

stau.

Fazit: Mehr Leistung und weniger

Kraftstoff-Verbrauch; auch bei

geringere Abmessungen.

Eine Eintragung des neu bestückten Kat ist nicht notwendig, da es sich lediglich um eine Instandsetzung handelt und nicht zu einer Verschlechterung der Abgaswerte führt . Wer diesen trotzdem eintragen lassen will (gerade bei geringeren Zelldichten), so ist dies bei einem amtlich anerkannten Sachver- ständigen möglich. Nach einer erfolgreichen Abgas- messung und der optischen Über- prüfung kann der Eintrag erfolgen. Wir empfehlen grundsätzlich die Verwendung von 400-Zeller-Metall- träger; bedonders bei Fahrzeugen mit OBD (Diagnosesonde nach Kat)

Bei einer Fehlermeldung

“Katkonvertierung ungenügend” o. ä. 

muß es nicht unbedingt am Katalysa-

tor liegen. Oft liegt es an versteckte

Mängeln am Motor bzw. am Motor-

management. Dabei gelangt zu viel

Sauerstoff in den Kat, der diesen

nicht ausreichend umsetzen kann.

Zur Fehlersuche kann man u.a.

sogenannte Eliminatoren zwischen

die Diagnosesonden (hintere Sonden

nach Kat) schrauben um die Fehler-

meldung für die Dauer der Suche zu

unterbinden, bzw zum Testen ob es

an der Diagnosesonde oder deren

Verkabelung liegt. Diese Eliminatoren

sind nicht als Dauerlösung gedacht.

Aber auf keinen Fall bei der

Regelsonde verwenden! Eine

Messung der Abgaswerte vor Kata-

lysator mit einem 3- oder 4-Gas

Abgasmessgerät kann auch sehr

hilfreich sein. Nur bei einem Gesamt-

wert von nahezu Lambda 1 und

niedrigen ppm kann ein Katalysator

einwandfrei funktionieren.

Auf keinen Fall versuchen, einen

Katalysator mit irgend einer Flüssig-

keit zu “Spühlen”. Das macht alles

nur noch viel schlimmer!

Auch ein Metallkatalysator kann

kaputt  gehen. Dies geschieht

meistens durch Fehler im Motor-

management oder  Defekte am

Motor selbst (z.B. Fehler im Zünd-

system, defekte Zündkabel  oder

Zündkerzen, defekte Ventilschaft-

dichtungen, mangelhafte  Kompres-

sion, defekte Zylinderkopfdichtung,

Ventilschaden, Überfettung oder zu

mageres Kraftstoff - Luftgemisch,

übertriebenes Chiptuning...  Dies

merkt man  oft am unruhigen

Laufverhalten des Motors.

Wenn der Fehler rechtzeitig bemerkt

und behoben wird, so trägt ein

Metallkat meistens keine Schäden 

davon.

Bei starren (parallel verlaufenden)

Systemen, ohne die Möglichkeit der

Einstellung von Toleranzen, kann es

beim Einbau nötig sein die Rohre mit

einem Autogenbrenner zu erhitzen

um diese etwas zurecht zu biegen.

Auch kann eines der Rohre durch-

trennt und mit einem Rohrverbinder

wieder verbunden und eingestellt

werden. Bei BMW mit 2 Krümmer-

kats z.B. empfehlen wir den Einbau

zusätzlicher Flexrohre; dadurch las-

sen sich etwaige Toleranzen aus-

gleichen. Auch die Belastung des

Materials durch Schwingungen und

Verspannungen nehmen hierbei

deutlich ab. Oft sind hier schon die

originalen Schweißnähte gebrochen

bzw. angerissen.

Durch die wesentlich geringere Wandunsstärke eines Metallträgers (ca. 1/7) vergrößert sich die nutz- bare Oberfläche wesentlich. Hierdurch ist ein Metallträger grundsätzlich leistungsfähiger als ein Keramikträger bei gleicher Größe! Nur die Herstellungskosten sind deutlich höher.

Wir bestücken grundsätzlich mit 400-

Zeller-Metallträger. Es ist auf aus-

drücklichen Kundenwunsch auch die

Bestückung mit einer geringeren

Zelldichte möglich (wenn technisch

machbar bzgl. Form und Größe). Eine

Software-Anpassung des Motor-

Steuergerätes ist hier manchmal

Notwendig um eine eventuelle

Fehlermeldung auszuschließen. Dies

erfolgt nur auf ausdrücklichen

Kundenwunsch und der Kunde

vepflichtet sich, falls nötig, zu einer

Software-anpassung. Ist dies nicht

möglich, erfolgt die Neubestückung

mit 400-Zeller-Metallträger.

Wir garantieren eine einwandfreie

Funktion bei der Verwendung von

400-Zeller-Metallträgern. Naütrlich

setzt dies voraus, dass keine Defekte

am Motor vorliegen und die Abgas-

werte vor Kat  im korrekten Bereich

liegen.

Bei Doppelkatalysatoren (oft unter

einem gemeinsamen Hitzeschutz) gilt

der Preis (wenn nicht anders bes-

chrieben) pro Kat.

Bei leeren Katgehäusen kann noch

ein Aufschlag von bis zu € 25.-pro

Kat hinzu kommen. Das alte  Träger-

material mit den Edelmetallen ist Be-

standteil unserer Kalkulation, was

wiederum dem Kunden zugute

kommt. Dies ist in den angegebenen

Preisen für die Neubestückung be-

reits enthalten

Sonden (Lambda- und Temperatur-

sonden) sollten vor dem Versand

möglichst entfernt werde. Wir über-

nehmen keinerlei Haftung bei even-

tuellen Beschädigungen oder Verlust

(sollte diese von uns, wegen

besserer Bearbeitungsmöglichkeit,

entfernt werden müssen).

Herausstehende Sonden könnten

auch beim Versand beschädigt

werden.

Ein E-Prüfzeichen ist keine Garantie für Qualität und die Funktionssicherheit! Vorsicht, viele (billige) komplette Austauschkatalysatoren mit E-Prüf- zeichen, die in manchen Online- Shops zu finden sind, erreichen nicht einmal annähernd die vorgeschrie- benen Abgaswerte. Die Deutsche Umwelthilfe hat bei Tests herausge- funden, daß viele selbst im Neuzu- stand nicht einmal annähernd die erforderlichen Werte nach Kat erreichen. Viele 100.000 Fahrzeuge fahren mit solchen in Europa herum. Diese Hersteller sparen an der Qualität und den Edelmetallen; wir nicht! Wir verwenden grundsätzlich feste Einheiten, die regelmäßig labortech- nisch untersucht werden (etwa jeder zehnte Metallträger). Das garantiert eine gleichbleibend hohe Qualität.

Ein Metallträger hat nur Vorteile gegenüber eines Keramikträgers

Wichtiges
Anonyme Anrufe und Faxe mit unterdrückter Rufnummer werden nicht durchgestellt !
Bitte beachten Sie das Copyright / Urheberrecht der Bilder. Das Kopieren / Vervielfältigen, die Weitergabe und das Veröffentlichen ist nur mit der ausdrücklichen Genehmigung  der Fa. Uni-Kat / KFZ-Technik SEUBERT gestattet
Es gelten die Bestimmungen unserer AGB Angaben ohne Gewähr, Irrtümer Vorbehalten